Donnerstag, 18. September 2014

Draußenernte 2 - Kornelkirsche

Die Kornelkirsche kennt man unter anderem auch unter dem Namen Herlitze oder Dürlitze. Sie ist oft als Busch oder Baum in Parks zu finden. Die Früchte reifen im August und September, und am besten erntet man sie, indem man eine Decke unter den Busch/Baum legt und vorsichtig (!) daran rüttelt.
Man kann daraus Marmeladen oder Gelee machen. Ich lege sie gerne in "Klaren" ein, gerne mit ein paar Stücken Kandiszucker und einer Zimtstange. Kühl und dunkel zieht das Ganze dann ein gutes Jahr zu einem leckeren Getränk heran.


Die Kornelkirsche ist eigentlich recht einfach zu erkennen. Die vom Foto habe ich heute auf einem Friedhof entdeckt; leider kannte ich keinerlei Korb oder ähnliches dabei. Hier direkt vor der Tür wachsen auch welche auf einem Spielplatz; die habe ich aber schon verarbeitet. Gerne würde ich mal Marmelade daraus machen, jedoch würde die außer mir hier wohl niemand essen (Stichwort: Erdbeerfans). 

Trotz des Namens ist die Kornelkirsche aber weder mit der Süß- noch mit der Sauerkirsche verwandt.

Linktipps zur Kornelkirsche:
http://vollwert-blog.de/kornelkirschen/
http://www.chefkoch.de/rs/s0/kornelkirsche/Rezepte.html
http://www.kuechengoetter.de/rezepte/Marmeladen-Gelees/Kornelkirschen-Konfituere-2774.html

P.S.: Hautkontakt zu den Blättern würde ich vermeiden. Es könnte Juckreiz und/oder Rötung auftreten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten